Die Gier nach Profit macht auch nicht vor dem WELTHUNGER halt! – Wohltat mit Profit? (Artikel von Netzfrauen.org)

http://netzfrauen.org/2014/03/27/die-gier-nach-profit-macht-auch-nicht-vor-dem-welthunger-halt-wohltat-mit-profit/#more-10469

Ich möchte Euch hiermit einen Artikel vom 27. März ans Herz legen (obiger Link), veröffentlicht bei dem wundervollen Blog netzfrauen.org. Dort recherechieren und schreiben besorgte und engagierte Frauen über viele Mißstände in der Welt. So geschehen auch in diesem sehr gut recherchierten Artikel über Welthunger, Entwicklungshilfe und wer wirklich davon profitiert. Hier fallen allgemein bekannte Namen wie Monsanto, die wir im Zusammenhang mit dem momentan verhandelten Freihandelsabkommen schon gehört haben. Aber auch Bono, Bob Geldorf und Bill Gates, die sich medienwirksam so selbstlos für das Wohl und die Rechte der Armen in Afrika einsetzen, bekommen ihr Fett weg.

In Sachen Monsanto übrigens noch eine Meldung vom 26.März, die in unseren Lei(d)medien mal wieder vollkommen untergegangen ist. Kurz und bündig, aber mit weitreichenden Folgen für die europäischen Bauern, unsere Landwirtschaft und unsere Gesundheit:

“Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saatgut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar – auch wenn er im privaten Garten erfolgt.”

Wer die Doku Food Inc gesehen hat (wer nicht, bitte tun, das ist sehr aufschlußreich) weiß, daß dies der Anfang vom Ende ist. Genmais war erst der Anfang!

Advertisements

Tags: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: