Sozialdemokraten entpuppen sich mal wieder als miese Kapitalisten

Der Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) will im kommenden Jahr 500 Null-Euro-Jobs schaffen. Was das mit sozial zu tun hat, ist mir ein Rätsel.

Die Teilnahme soll in einer Eingliederungsvereinbarung festgehalten werden und bei Verstößen gegen diese sind Sanktionen möglich. Übersetzt bedeutet dies: Die Leute werden gezwungen, unentgeltlich zu arbeiten und wenn sie sich dagegen wehren, werden sie mit Kürzung ihrer Leistungsbezüge bestraft. Langzeitarbeitslose und Harz IV Empfänger werden sowieso schon gegängelt und die Jobcenter machen mit ihnen was sie wollen. Nun will man also noch eins draufsetzen. Aus einer 2-Klassen-Arbeitsgesellschaft wird eine 3-Klassengesellschaft. Die, die in „normalen“ Arbeitsverhältnissen stecken, dann die prekär Beschäftigten in befristeten Verträgen, ausgeliehen oder zu Scheinselbständigkeit getrieben und dann die, die sich (früher für 1 Euro) für gar kein Geld den Arsch auf reisen dürfen. Das nennt man Zwangsarbeit! Bewusst herbeigeführt von sozialdemokratischen Politikern (nicht gestoppt von den Christdemokraten, aber das hat auch niemand erwartet) die sich immer gern auf die Fahnen schreiben, für das arbeitende Volk einzustehen und sich für deren Interessen stark zu machen.

Schutzvorschriften im Sozialgesetzbuch, die damals ins Gesetz aufgenommen wurden, um einen Missbrauch der 1-Euro-Jobs zu verhindern (hat ja leider auch schon nicht geklappt) sollen bewusst umgangen werden. Dazu zählen Maßnahmen wie Zahlung einer Mehraufwandsentschädigung, Arbeitsschutz und Berücksichtigung des Bundesurlaubsgesetzes. Zu gut Deutsch heißt das, dass der Sklave zur Not auch noch Geld mitbringen muss, um an dieser „berufliche Neuintegration“ teilzunehmen, Arbeitsschutzmaßnahmen gelten für seine Wenigkeit nicht und nach Urlaub hat er gefälligst gar nicht zu fragen.

Und wer immer noch nicht verstanden hat, dass all dies Teil des Systems ist und bewusst herbeigeführt wird, um uns alle zu gängeln, Angst zu machen und klein zu halten, der sollte sich mal überlegen, warum die Bundesregierung momentan schon wieder am Hartz IV Gesetz rumdoktert und sich um eine Verschärfung der Sanktionen bemüht. Wahrscheinlich hat es die Politik noch immer nicht verstanden oder es geht ihnen schlichtweg am Ar… vorbei, aber es gibt einfach nicht mehr genügend Arbeit für alle! Durch technischen Fortschritt, Standardisierung und vermehrten Einsatz von Maschinen wird der Mensch als Produktionsfaktor immer weiter zurückgedrängt und einfach nicht mehr benötigt. Arbeitslosen hingegen ständig zu suggerieren, sie seinen nicht qualifiziert genug und sie von einer Weiterbildungsmaßnahme in die nächste zu schicken, zielt am Problem vorbei und zeigt, wie ideen- und alternativlos unsere Politiker wirklich sind.

Und wie kommen wir aus diesem Schlammassel wieder raus? Gar nicht! Schon lange nicht mit einer SPD. Dieser Partei von Verrätern muss verdeutlicht werden dass wir uns das nicht gefallen lassen. Dass sich die gesamte Gesellschaft dies nicht gefallen lässt. Den Protest können wir den Langzeitarbeitslosen und Hartz IV Empfängern nicht alleine überlassen, die haben überhaupt keine Energie und Motivation um für ihre Rechte einzustehen und zu kämpfen. Denn so behandelt zu werden macht krank; seelisch und auch körperlich!

Quellen:
http://www.taz.de/!140919/
http://www.jungewelt.de/2014/07-02/055.php

Advertisements

Tags: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: