Video Doku Arte: Google und die Macht des Wissens

Was passiert, wenn ein gewinnorientiertes Unternehmen wie Google einen Bestand von 20 Millionen Büchern für ihr Projekt Google Books scannt und digitalisiert und dabei keinen Unterschied macht zwischen urheberrechtsgeschützten Büchern und denen, die dem Urheberrecht nicht mehr unterliegen? Wie wird mit betroffenen Autoren umgegangen? Ist es fair, daß die Bücher von den Universitäten und Bibliotheken entgeltfrei zum Scan zur Verfügung gestellt worden und Google durch seinen Ausbau der Suchmaschine (und damit der Suchalgorithmen) und durch das Bereitstellen der Bücher Geld verdient? Ist es wirklich so erstrebenswert, daß das gesamte Wissen der Menschheit (wie immer wieder seit hunderten von Jahren angestrebt) zentral an einem Ort gespeichert beziehungsweise verwaltet wird und jemand (eine Organisation, oder eine auf Gewinnmaximierung ausgelegte Aktiengesellschaft) über deren Nutzung und Bereitstellung verfügen darf?

Advertisements

Tags: , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: